NEU
Ausgabe 2016/2017
JETZT BESTELLEN! »


Editorial

Editorial

Alles, was das Leben fröhlicher und schöner macht

 

Wenn Sie Ihrem Mann, Ihrem Sohn oder Ihrem Göttibueb ein ganz besonderes Geschenk zu Weihnachten oder zur Konfirmation machen wollen: Auf Seite 111 lesen Sie von einem Uhrengeschäft an der Bahnhofstrasse, in dem eine sehr spezielle Uhr ausgestellt ist. Sie kostet rund 6800 Franken, ist weltweit auf 7007 Stück limitiert und Daniel Craig trägt sie als James Bond im Dienste Ihrer Majestät (und der Swatch Group) im jüngsten 007-Film am Handgelenk – die Omega «Spectre» aus einer Spezialserie der Seamaster 300.


Exklusvie Uhrengeschäfte passen zur exklusiven Bahnhofstrasse, gehören zur Uhrenstadt Zürich wie zu unserem Magazin. 25 Uhrenboutiquen hat der Uhrensammler und Uhrenkenner Raphael Suter fürs ZÜRICH KAUFT EIN! 2016 besucht und beschrieben. Fündig geworden ist er auch bei einem Vintage-Spezialisten am Rindermarkt, der auf die eleganten Uhren des Schweizer Künstlers Max Bill spezialisiert ist, die dieser für Junghans entworfen hat, und mit einem Fundus an bekannten Schweizer Markenuhren wie IWC, Patek Philippe, Audemars Piguet, Jaeger-LeCoultre oder Rolex aufwartet.


Suter ist einer von 12 Mystery-Shoppern, die in den letzten paar Wochen und Monaten fürs ZÜRICH KAUFT EIN! 2016 in der Stadt unterwegs waren. Zwischen Wollishofen und Seebach, zwischen Albisrieden und Seefeld. Strassauf, strassab, bekannte Geschäfte begutachtend, neue empfehlenswerte suchend.


Wir sind in interessanten Läden gelandet, die «Anderswo», «Honig-Kuchen» oder «Benzin & Koffein» heissen. Sind im 500 Quadratmeter grossen Shopping-Tummelplatz «The Gallery» durch die sechs Erlebniswelten gesurft. Haben bei Abeler & Bro. beinahe einen Flipperkasten gekauft. Und festgestellt, dass im Oberdorf der weiss gekachelte Laden «Monsieur Dubois» nicht mehr existiert, dass Le Nôtre von der Stockerstrasse hergezogen ist. Dass der ehemalige Coiffeursalon von Frankie B. nun als Blumengeschäft «Herr Grün» firmiert.


Mode ist natürlich das grosse Thema in diesem Heft, von den Accessoires bis zur Vintage-Mode. Bei den Herren zeigte sich, dass sich die Zahl der Massschneider in Zürich in den letzten zwei Jahren, grob geschätzt, verdoppelt hat. Unter den Newcomern befindet sich der Laden «Fashion & Image» von Michelle Egli und Oscar Pinelli, die bereits im ersten Jahr auf beeindruckende 530 geschneiderte Anzüge kommen.


Wir stellen Ihnen 300 empfehlenswerte Zürcher Geschäfte im neuen ZÜRICH KAUFT EIN! 2016 vor. Dem Magazin, das für Frau und Mann eine Fundgrube sein will für alles, was das Leben fröhlicher und schöner macht. Gibt es etwas Schöneres, als in einer der schönsten Städte der Welt durch die Strassen zu flanieren?


Von einem Laden zum nächsten Geschäft? Lassen Sie sich ein bisschen verführen.
Wolfram Meister, Chefredaktor